Forschungsfelder

Wir vom Vigdís-Finnbogadóttir-Institut wollen Forschung fördern und ein Forum bieten für Fachdiskussionen zum Thema Sprachen, Sprachunterricht und Kulturwissenschaft. Wir werden nach neuen und anspruchsvollen Aufgaben sowohl landesintern als auch in internationaler Zusammenarbeit mit anderen Instituten suchen.

Forschungen auf literatur- und kulturwissenschaftlichen Gebieten erweitern die Kenntnis von Strömungen und Richtungen in anderen Kulturkreisen und erleichtern uns Isländern, die eigene Literatur und Kultur zu verstehen. Forschung und tiefere Erkenntnisse in der Linguistik bilden die Grundlage für zielgerichtete wissenschaftliche Analysen fremdsprachlicher Besonderheiten, die in vielen Bereich Anwendung finden: in der Lehre, im Vergleich mit dem Isländischen, in der Sprachtechnologie und bei Übersetzungen. Die Übersetzungswissenschaft ist auf allen Ebenen der Schlüssel zu unserem Austausch mit anderen Kulturen. In einer globalisierten Welt ist es für eine kleine Nation wie Island notwendig, an den Schnittstellen von Kulturen Kompetenz zu entwickeln durch Übersetzungen: ein stets wachsendes Arbeitsfeld und gleichzeitig eine der effektivsten Arten der Sprachpflege, die man betreiben kann.

Immer mehr Isländer benötigen solide Fremdsprachenkenntnisse und oft hängt der Erfolg in Ausbildung und Beruf von den Sprachkenntnissen ab. Auch wollen von Jahr zu Jahr immer mehr Ausländer Isländisch lernen und werden damit überall auf der Welt zu wichtigen Multiplikatoren der isländischen Kultur. In Anbetracht der Globalisierung ist es absolut unerläßlich, die Forschungen zum Fremdsprachenunterricht und zur Didaktik des Isländischen als Fremdsprache voranzutreiben.

Sprache und Berufsleben

Die Bedeutung von Sprachkenntnissen für das Berufs- und Wirtschaftsleben ist unumstritten. Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftszweig in Island geworden, mit dem Aufkommen von Hochtechnologieunternehmen findet eine zunehmende Spezialisierung im Export statt, der kulturelle Austausch mit dem Ausland wird immer vielseitiger und isländische Unternehmen richten ihr Augenmerk in zunehmendem Maße auf neue ausländische Märkte. Importunternehmen müssen den Anforderungen auf dem Wettbewerbsmarkt mit verbesserter Informationspolitik gegenüber den Verbrauchern begegnen. All dies verlangt nach weiteren Forschungen zur Rolle der Sprachen und Sprachkompetenz im Berufsleben.

Sprachberatung und Service

Das Vigdís-Finnbogadóttir-Institut berät bei Sprachforschungen und vermittelt seine Fachkompetenzen nach außen, z.B. mit Kursen oder Serviceleistungen. Außerdem kann das Institut Fachdienstleistungen in Verbindung mit Sprachunterricht, Sprache und Sprachgebrauch und Übersetzungs- und Kulturwissenschaft erbringen - Dinge, die ausschlaggebend sein können für den Erfolg von Einzelnen, Institutionen und Unternehmen auf internationaler Ebene.

Übersetzungszentrum der Universität Islands

Das Übersetzungszentrum ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung innerhalb des Vigdís-Finnbogadóttir-Instituts und arbeitet an Forschungen zu allen Aspekten der Kulturvermittlung. Das Übersetzungszentrum bietet Beratung und Service, wobei es auf die Spezialkompetenz der Universität zurückgreifen kann, und steht für Forschung und Vermittlung in den Übersetzungswissenschaften.

Symposien und Konferenzen

Das Vigdís-Finnbogadóttir-Institut organisiert wissenschaftliche Vorlesungen, Symposien und Konferenzen zu seinen verschiedenen wissenschaftlichen Bereichen. Beispiele dafür sind Konferenzen zur Übersetzung von Gedichten, zur Sprachtechnologie oder auch zur färöischen Sprache und Kultur. Regelmäßig finden Symposien zu Sprache und Berufsleben statt. Die Wissenschaftler des Instituts nehmen auch an ausländischen Konferenzen teil, wo sie ihre Forschungen vorstellen. Während des Semesters tritt regelmäßig ein Linguistik-Forum zusammen, auf dem schon viele in- und ausländische Wissenschaftler einen Vortrag gehalten haben.

Þú ert að nota: brimir.rhi.hi.is