Vigdís Finnbogadóttir Grußwort

 

Die Sprachen dieser Welt sind Perlen. In Worte gefaßte Ideen haben der Weltgemeinschaft all das Wissen vermittelt, über das unsere Gegenwart verfügt; all den großen Reichtum an Weisheit, Künsten und Technologie. Mit seinem Wortreichtum, seiner Fantasie und Kreativität wetteifert der menschliche Verstand auf allen geistigen Gebieten.

"Die Sprache ist das Werkzeug, das wir benutzen, um wir selbst zu sein'', sagt ein weises Wort. Eine Sprache gut zu beherrschen, sei es die Muttersprache oder eine Fremdsprache, und dies auch zu würdigen, ist eine Quelle unschätzbarer Freude. Einer Freude, die darin liegt, all das genießen zu können, was in dieser Sprache geschaffen wurde, die Hintergründe zu den Worten und Handlungen zu verstehen und nicht zuletzt ausdrücken zu können, was uns selbst am Herzen liegt. Doch Sprache kann einem manchmal auch ein Bein stellen. Fehlen einem die Worte fühlt man sich wie zu Eis erstarrtes Wasser. Jeder, der einmal Probleme hatte, seine Gedanken zu artikulieren oder dem Gesagten zu folgen, kann dies nachvollziehen.

Fremdsprachenkompetenz ist für ein kleines Volk mit eigener Sprache und Kultur von dringender Notwendigkeit. Sie ist der Schlüssel zu besserem Verständnis und erweiterter Sicht auf eine Welt, in die wir in zunehmendem Maße involviert sind. Wir Erdenbewohner rücken näher zusammen als je zuvor. Die verschiedenen Sprachen der Welt widerspiegeln jedoch die unterschiedlichsten Erfahrungen und haben unterschiedliche Kulturräume geschaffen. Diese zu verstehen wiederum ist die Voraussetzung für das Gelingen von Zusammenarbeit, Zusammenhalt und Wirtschaftsverbindungen. So wie die Sprache eine Nation zu einer Einheit macht, trägt gute Fremdsprachenkompetenz ihren Teil dazu bei, Vertrauen zu schaffen. Gleichzeitig schärft die Kenntnis anderer Nationalsprachen auch das Verständnis für das eigene Denken und Handeln.

Sprachfertigkeit verleiht jedem Einzelnen Stärke. Es ist mir schon lange ein Herzensanliegen, daß wir Isländer in dieser komplexen Welt unsere Stärke weiter ausbauen, indem wir wenn möglich mindestens zwei Fremdsprachen beherrschen, um auf diese Weise an der Weltkultur partizipieren zu können, von der wir seit Jahrhunderten profitieren.

Vigdís Finnbogadóttir

Þú ert að nota: brimir.rhi.hi.is